FoS Tables

» Aktuell keine Events geplant

» Spielort: Seattle, Washington

» Online seit 19. Februar 2019

» Keine Blacklist und keine Probezeit

» Teilzeit-Charaktere möglich

» Real Life Genre mit FSK18 Rating





Aria Faith Zoe
Das Team steht dir immer mit Rat und Tat zur Seite. Wenn du ein Anliegen oder Problem hast, kannst du dich jederzeit bei Aria, Faith oder Zoe melden



Hier gelangst du zu den wichtigsten Links für unsere Gäste.







#1

"your heart is a bird without the wings to fly"

in Weibliche Gesuche 01.08.2021 21:03
von Ryan Avens | 122 Beiträge
avatar
Beschäftigung: Vertrauenslehrer & Lehrer für Sport sowie Biologie
Alter 25 Jahre


» NAME | ALTER | BERUF
Ryan Avens | 25 Jahre | Vertrauens,- und Bio/Sport Lehrer

» AVATAR
Dylan O'Brien


» STORYLINE
» Vom Klassenclown zum Vertrauenslehrer.
So oder so ähnlich könnte man den Werdegang des Fünfundzwanzigjährigen beschreiben, der während seiner High School Zeiten die gesamte Schülerschaft unterhalten hat. Sehr zum Leidwesen der Lehrer, was man hier noch einmal deutlich betonen sollte, waren diese meistens ein ungewollter Teil von Ryan’s Späßen. Diese waren es auch, die dem dunkelhaarigen Mann immer wieder eingebläut haben, dass er es niemals zu etwas großen Schaffen würde. Er würde einfach nicht die Disziplin besitzen, an einer Sache dran zu bleiben und sich langfristig auf etwas zu Konzentrieren. Nein. Seine Prognosen sahen aus erwachsener Sicht nicht wirklich Gut aus, wollte einfach so gut wie niemand an ihn glauben. Selbst seine Eltern, welche zwar immer dafür gesorgt haben, dass er auf die besten Schulen kam, hatten keine wirkliche Hoffnung für den Wirbelwind. Einzig seine Oma war es, welche immer wieder gesagt hatte, dass sie ganz fest an Ryan glauben würde und auch er den Absprung schaffen konnte wenn er es nur wollen würde.

Als diese Verstarb, brach für Ryan eine Welt zusammen. Eine heile Welt, die einzige die ihn immer davor bewahrt hatte in größere Schwierigkeiten zu geraten, als den normalen Wahnsinn. Dunkle Schatten hüllten sich um das Leben des damals Sechzehnjährigen und zum ersten Mal, brachte er keine guten Noten mit nach Hause. Zum ersten Mal, saß er während dem Unterricht still auf seinem Platz. Zum ersten Mal, erlebten all die Menschen um ihn herum, wie leer es doch ohne seine Streiche war. Wie langweilig und ruhig das Leben wurde, wenn etwas woran man so sehr gewohnt war, plötzlich einfach nicht mehr existierte.
Er vergrub sich für einige Monate in dieser Trauer, wurde stiller und stiller, während Alkohol und Drogen zu seinen besten Freunden wurden. Er begab sich in ein Milieu, aus welchem er so schnell nicht heraus kommen sollte, hielt es ihn doch zu sehr fest. Zwar hatte er relativ zügig wieder damit aufgehört, sich irgendeinen chemischen Cocktail einzuwerfen, war dann aber unter diejenigen gegangen, welche es verkaufen. Mit gerade einmal siebzehn Jahren hatte Ryan schon so viele Drogen verkauft, dass man ihn dafür wahrscheinlich für eine sehr lange Zeit hinter Gitter stecken könnte. Allerdings schien er immer das Glück gehabt zu haben, dass man ihn nicht erwischte.
Auch in der Schule konnte er wieder aufholen, seinen Notendurchschnitt verbessern und sogar richtig in die Höhe treiben. Zwar war er so manches Mal ein ziemlicher Morgenmuffel wenn er die Nacht mal wieder durchgearbeitet hatte, aber er versuchte immer hundertzwanzig Prozent zu geben. Etwas, was sich am Ende seiner High School auszeichnen sollte, denn diesen bestand er mit einem grandiosen Notendurchschnitt und ebnete sich damit den Weg, sein Wunschstudium antreten zu können.

Somit begann Ryan im Alter von 18 Jahren sein Lehramtsstudium an der Columbia University in New York. Eine Zeit, in welcher er nicht nur über sich hinaus wuchs, sondern auch in denen er die Liebe für den Straßenkampf entdeckte, welcher illegal in New Yorks gassen ausgeführt wurde. Nein, der Dunkelheit konnte er niemals den Rücken kehren, denn dort war er gefragt. In den langen Schatten der Nacht wusste er, dass er gewollt war. Das man ihn brauchte und sich alle Augen auf ihn richteten.
Also lebte er ein Leben zwischen der Normalität und den Schattenseiten des Lebens. Vollführte einen wahren Drahtseilakt zwischen Alltag und Kriminalität, weil er das Gefühl hatte, nur dieses könnte ihn am Leben halten. Nur dieses wäre die einzige Konstante in seinem doch so erbärmlichen Leben. Die Tage kamen, die Jahre vergingen in denen er versuchte alles irgendwie unter einen Hut zu kriegen und dabei sich selbst nicht zu verlieren. Wieder war es das Glück, welches sich an seine Seite geheftet hatte und ihm scheinbar dabei half durch die schweren Examen zu schlittern, denn auch sein Studium absolvierte er, trotz seiner nächtlichen Touren, mit guten Noten. So gut, dass er direkt im Anschluss noch ein Jahr lang eine Art Referendariat angehängt hatte, welches ihm dabei helfen sollte auch mit schwierigen Schülern umgehen zu können.

Jetzt ist er 25 Jahre alt, hat Sport und Biologie auf Lehramt studiert und zusätzlich die Begabung, sich auch mit Problemkids an Schulen auseinandersetzen zu können. Jetzt, lebt er seit einem Monat in Seattle, weil er das Jobangebot an einer High School einfach nicht ausschlagen konnte, welches ihm fast zufällig in die Hände gerutscht war. Zusammen mit der Hoffnung, all die schlimmen Dinge seiner Vergangenheit hinter sich lassen zu können, war Ryan umgezogen. Etwas was ihm erstaunlich leicht gefallen ist, wenn man bedenkt dass er nun 42 h von seinen Eltern entfernt ist. Von Freunden und Bekannten.
Und auch wenn die Euphorie im Moment noch auf dem Höhepunkt ist, so wird er doch recht schnell merken müssen, dass die Schattenseiten seines Lebens, niemals einfach so verschwinden werden. Sie kleben wie ein altes Kaugummi an seiner Seele, zerren mit aller Macht an seinem Inneren mit dem Wissen, dass er diesen niemals Standhalten wird. Er ist nun einmal wer er ist. Ein Vertrauenslehrer, dessen kriminelle Vergangenheit mit ihm Hand in Hand durchs Leben geht.


» BESONDERHEITEN
Gefühle sind eigentlich gar nicht so sein ding | Er ist nach wie vor in illegalen Dingen verstrickt, verheimlicht es aber | Er hat ein deutlich erhöhtes Aggressionspotenzial | Ist Vertrauenslehrer | Er ist ein sehr humorvoller und dumme sprüche klopfender Mensch | findet sich meist selbst witziger, als alle anderen.


» ICH BIN EIN
» [] Vollzeitcharakter
» [x] Teilzeitcharakter

» MEIN SCHREIBSTIL
» [] 1. Person
» [x] 3. Person
» [] anpassbar



» NAME | ALTER | BERUF
Frei Wählbar | 22-24 Jahre alt | Frei Wählbar

» AVATAR
Ebenfalls frei Wählbar, fände aber z.b. Holland Roden ganz passend. Im Endeffekt sollst du damit aber glücklich sein.


» BEZIEHUNG ZUEINANDER
Wir haben uns gerade erst kennengelernt oder kennen uns noch von früher?

» UNSERE GEMEINSAME GESCHICHTE
Hier könnte man an verschiedenen Punkten ansetzen..

First: Wir kennen uns noch von damals und vielleicht waren wir sogar richtig gut befreundet? Vielleicht hatten wir ja auch damals schon was am laufen, aber für eine Beziehung hatte es bis dato nie gereicht? Vielleicht lag es ja auch daran, dass du von meiner kriminellen Laufbahn als einzige wusstest und dich das immer abgeschreckt hatte? Ein Wunder, dass wir uns dann ausgerechnet in Seattle wieder in die Arme laufen und uns so wunderbar verstehen.

Second: Auch hier kennen wir uns noch aus meinem Leben in New York. Aber vielleicht warst du dieses mal ein Teil davon? Vielleicht stecktest du ebenso in dieser Schiene fest wie ich und man ist dann auch mal gemeinsam auf Tour gegangen? Vielleicht haben wir auch da die eine oder andere Nacht zusammen verbracht und getrunken? Es muss dann ja schon fast Schicksal sein, wenn du mir dann plötzlich in Seattle wieder über den Weg läufst.

Third: Du arbeitest in einem Cafè in der Nähe meiner Wohnung. Sicherlich bist du dann auch diejenige, die mir jeden Morgen aufs neue meinen Kaffee macht? Vielleicht verwickeln wir uns dabei auch in kurze gespräche oder kleine Flirtereien? Vielleicht fragst du mich ja auch, ob wir uns mal außerhalb des Cafès treffen können? Sicherlich werde ich dieser Bitte nachgehen. Und ganz bestimmt, werden wir uns dann auch so gut verstehen, dass es schon fast beängstigend ist.


Fourth: Du hast mindestens ein genauso dunkles Doppelleben wie ich. Vielleicht kommen wir uns ja bei einem Job in die Quere? Eventuell verstehen wir uns auch im ersten Moment überhaupt nicht? Ob wir wohl dann gemeinsam fliehen müssen und uns das zusammen schweißt? Es gibt bestimmt keine Liebe auf den ersten Blick, aber vielleicht ja was anderes? Das wäre bestimmt eine sehr romantische Angelegenheit.

Bei allen dieser aufgezählten Möglichkeiten muss aber ganz klar gesagt werden, dass ich hier NICHT die Frau fürs Leben suche. Es soll mehr eine kurze, aber spannende und intensive Liebe werden.


» BESONDERHEITEN
Könnte man dann individuell besprechen


» PROBEPOST
[] Ja, ein aktueller aus Sicht des Charakters
[x] Ja, ein alter Post
[] Nein
[] Ich möchte ein Probeplay

» WAS ICH DIR NOCH SAGEN MÖCHTE
Hi, ich freue mich dass du bis hierhin gekommen bist. Ich würde mich natürlich freuen, wenn Spaß an dem Charakter besteht und man sich auch aktiv einbringt. Auch wenn das hier nur eine kurze Liebesgeschichte OHNE Happy End wird, wäre es mir dennoch wichtig, dass trotzdem eine gute Aktivität vorhanden ist und man sich auch woanders mit einbringt. Lerne Leute kennen, hab den Spaß deines Lebens und wenn du dann auch noch gerne mit mir über mögliche Ideen und alles andere was dich beschäftigt sprichst, wird es sicherlich perfekt. Ich freue mich, dich kennen zu lernen.
Bis dahin.


Danielle Offord behält das im Auge
zuletzt bearbeitet 01.08.2021 21:10 | nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 84 Gäste und 13 Mitglieder, gestern 129 Gäste und 13 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2363 Themen und 112418 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 93 Benutzer (20.02.2019 04:06).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen